Road to Mannheim erfolgreich beendet

  • 24. Dezember 2022

Das letzte Spiel in diesem Jahr war auch ein enorm wichtiges, denn schließlich stand das Pokal-Halbfinale an. Für alle Vereine ist es natürlich immer wieder ein Ansporn, in Mannheim dabei sein zu wollen. Obwohl es sich bei dem Spieltermin um einen Mittwoch handelte, und sicherlich bei vielen so kurz vor dem Weihnachtsfest einiges auf dem Programm stand, war das Interesse in Hildesheim dabei sein zu wollen, enorm groß. Nach langer Zeit konnten wir mal wieder einen Bus auf die Reise schicken, der fast ausgebucht war. Erfreulich dabei war, dass wir einige neue Gesichter begrüßen durften, die wir sicherlich auch in Zukunft das eine oder andere Mal sehen werden. Die Stimmung im Bus war grandios; unser “Generalsekretär” hatte eine spaßige Tombola inszeniert und es wurden wieder diverse Aufgaben, wie z.B. die des “Müllbeauftragten” verteilt. Mit viel Spaß und Vorfreude verging die Fahrt, wenn da nicht die Vollsperrung kurz hinter Magdeburg gewesen wäre. Ein Autotransporter brannte und nicht nur der, sondern auch alle Autos die er geladen hatte. Dementsprechend gab es eine riesige Rauchentwicklung die es notwendig machte, die Autobahn in beiden Richtungen zu sperren. So langsam lief die Zeit davon und allgemein machte sich die Angst breit, den Spielbeginn zu verpassen. Doch zum Glück ging es nach genau einer Stunde Standzeit dann doch weiter, und 20 Minuten vor Beginn des Matchs waren alle an ihrem Platz. Einige wenige reisten anderweitig an, so dass wir mit 45 Fans bereitstanden, unser Team zu unterstützen. Mit dabei waren auch wieder unsere verrückten Bremer Saskia und Anke. Neben dem 7.Mann kamen auch etwa 10 – 12 weitere Fans aus Berlin und Umgebung angereist, so dass man doch eine gute orangene Kulisse bildete.


Der erste Satz lief dann natürlich gar nicht nach unserem Geschmack, vieles lief nicht rund. Doch Trainerfuchs Cedric stellte ein wenig um, und ab Mitte des 2.Satzes hatten unsere Jungs das Spiel gut im Griff. Im vierten Satz hatten dann die Grizzlys Giesen nichts mehr entgegenzusetzen und wir fuhren einen sicheren 3:1 Sieg ein. Natürlich war unser Jubel riesengroß, denn die Vorfreude auf das Finale setzte unmittelbar ein.
Diese steigerte sich noch anhand der Tatsache, dass wir dort auf unsere Freunde aus Düren treffen werden. Während wir dem Spielverlauf unseres Teams mitfieberten, beobachteten wir parallel immer wieder den Liveticker des Spiels der Dürener gegen Friedrichshafen. Wir staunten nicht wenig als wir mit ansehen konnten, dass Düren das Spiel anscheinend sehr souverän mit 3:0 gewinnen konnte. Selbstverständlich werden wir zum Finale einige Aktionen, gemeinsam mit den „Moskitos“, planen und auf die Beine stellen.


Nach dem Spiel erfolgte das obligatorische abklatschen mit unseren Jungs und das gemeinsame Siegesfoto. Für uns ging es dann zum Mannschaftsbus, wo wir nochmal ausgiebig gratulieren konnten, bevor es auch für unseren Bus wieder auf die Heimfahrt ging.


Dieser Sieg war natürlich ein hervorragender Abschluss für dieses Jahr und alle können jetzt in Ruhe das Weihnachtsfest genießen und den kommenden Aufgaben im neuen Jahr entgegensehen.